Aktuelles

Als RSS Feed abrufen
17.07.2017

ARENA2036 auf der Hannover Messe 2017

Auf der Hannover Messe 2017 präsentierte der Forschungscampus ARENA2036 den Besuchern einen Versuchsaufbau des Forschungsbereiches ForschFab, bestehend aus einem ortsflexiblen, kollaborierenden Roboter und einem fahrerlosen Transportfahrzeug zum Werkstücktransport. Auch der australische Chief Scientist und die australische Botschafterin informierten sich bei dieser Gelegenheit über die Arbeit des Forschungscampus.


17.07.2017

Forschungscampus Mobility2Grid – Symposium 2017 „Akzeptanz und Partizipation – Voraussetzungen für Energie- und Verkehrswende“

Am 19.05.2017 fand das zweite Mobility2Grid-Symposium auf dem EUREF-Areal in Berlin-Schöneberg statt. Referentinnen und Referenten aus Wissenschaft und Wirtschaft beleuchteten unterschiedliche Aspekte des Themas „Akzeptanz und Partizipation als Voraussetzungen für die Energie- und Verkehrswende“.


14.07.2017

Feierliche Schlüsselübergabe des Forschungsneubaus ARENA2036

Am 30. März 2017 übergab das Land Baden-Württemberg bei der feierlichen Schlüsselübergabe den Forschungsneubau ARENA2036 an die Universität Stuttgart. Das neue Gebäude bündelt die Forschungsaktivitäten zur Zukunft des Automobils in einer Forschungsfabrik.


14.07.2017

Forschungscampi verbessern die Internationalisierungschancen für kleine und mittlere Unternehmen

Die Forschungscampi ARENA 2036 und Open Hybrid LabFactory (OHLF) wurden als zwei von zehn Clustern und Netzwerken von einem unabhängigen Auswahlgremium für die dritte Förderrunde der Maßnahme "Internationalisierung von Spitzenclustern, Zukunftsprojekten und vergleichbaren Netzwerken" des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) ausgewählt.


14.07.2017

Internetportal in Englisch verfügbar: Research Campus

Seit dem 14. Juli 2017 informiert das Bundesministerium für Bildung und Forschung auch in englischer Sprache über die Förderinitiative „Forschungscampus – öffentlich-private Partnerschaft für Innovationen“ im Allgemeinen und gibt Informationen zu den einzelnen Forschungscampi sowie Terminen in Zusammenhang mit der Förderinitiative.


13.06.2017

2. Workshop zur Förderinitiative in Aachen

Austausch der Teilnehmerinnen und Teilnehmer
Austausch der Teilnehmerinnen und Teilnehmer. (Quelle: Projektträger Jülich)

Vertreterinnen und Vertreter der neun Forschungscampi kamen am 18. und 19. Mai 2017 in Aachen zusammen um sich zur Strategieentwicklung in den Forschungscampi auszutauschen. Gastgeber des zweiten anderthalbtätigen Workshops zur Förderinitiative waren die Forschungscampi Digital Photonic Production (DPP) und Flexible Elektrische Netze (FEN) in Aachen.


13.06.2017

Neue Richtlinie zur Förderinitiative veröffentlicht

Am 24. Mai 2017 wurde die neue Richtlinie zur Förderinitiative „Forschungscampus – öffentlich-private Partnerschaft für Innovationen“ im Bundesanzeiger veröffentlicht. Sie richtet sich an die bereits von der unabhängigen Jury ausgewählten Forschungscampi und regelt den Übergang zwischen zwei Förderphasen.


12.05.2017

Flyer in englischer Sprache verfügbar: Research Campus Funding Initiative

Flyer in englischer Sprache
Flyer: Research Campus Funding Initiative

Das Bundesministerium für Bildung und Forschung fördert mit der Förderinitiative „Forschungscampus – öffentlich-private Partnerschaft für Innovationen“ groß angelegte und langfristige Ansätze der standortgebundenen Zusammenarbeit von Wissenschaft und Wirtschaft. Der Flyer zur Förderinitiative ist nun auch in englischer Sprache verfügbar. Download (BMBF.de)


11.05.2017

Die Photonik-Akademie 2017 zu Gast beim Forschungscampus Digital Photonic Production

Unterwegs mit dem
Mit dem „Maker-Train“ unterwegs – 30 Studenten besuchen den Forschungscampus DPP und drucken selbst entworfene Bauteile bei 250 km/h im ICE. (Quelle: Forschungscampus DPP)

Wir suchen die Hellsten für die Produktion von Morgen - Unter diesem Motto haben 30 ausgewählte MINT-Studentinnen und Studenten eine Woche lang hautnah die digitale, photonische Produktion der Zukunft im Forschungscampus DPP in Aachen erlebt.


11.05.2017

InfectoGnostics macht Campus-Partner fit im Patentrecht

Das Bild zeigt das Plenum während des Vortrags von Jana False vom Thüringer Landespatentzentrum.
Jana False vom Thüringer Landespatentzentrum gibt Tipps für den Umgang mit Patenten und Geistigem Eigentum in der Forschung und in Unternehmen. (Quelle: Infectognostics/ C. Döring)

„Publikationen, Patente und Co. – was ist zu beachten?“ Dieser Frage widmete sich ein IP-Workshop des InfectoGnostics Forschungscampus Jena am 24. April 2017. Die Veranstaltung ist Bestandteil des InfectoGnostics-Graduiertenprogramms „DiagnosTech“ und fand während der bundesweiten Clusterwoche und anlässlich des „World Intellectual Property Days“ statt.