MODAL

Forschungscampus MODAL

Mathematical Optimization and Data Analysis Laboratories

Leiterplatte mit der Aufschrift „math inside“.
Quelle: Zuse-Institut Berlin / shutterstock.com

Die Anwendung neuer Technologien und Dienstleistungen sowie gesellschaftliche Veränderungen stellen globale Herausforderungen dar, für die neue Lösungen entwickelt werden müssen. Dies gilt insbesondere für Bereiche wie Energie, Gesundheit und Mobilität. Die in diesen Bereichen ablaufenden technischen oder ökonomischen Prozesse werden jedoch immer komplexer und dadurch schwieriger zu verstehen und zu beherrschen. Diese Problematik löst der Forschungscampus MODAL mit Hilfe mathematischer Modelle.

Zur Erforschung innovativer mathematischer Lösungen entwickelt der Forschungscampus insbesondere Verfahren zur Informationsextraktion aus großen Datenmengen und zur Erstellung realistischer Modelle für komplexe Prozesse. Auf dieser Basis entstehen neue Systeme zur Prozessoptimierung und zur Unterstützung der Entscheidungsfindung in Wirtschaft und Politik. Weiterhin schafft der Forschungscampus so eine Basis zur Entwicklung neuer Dienstleistungen.

Die Innovationspartnerschaft zwischen Wissenschaft und Wirtschaft besteht aus den Forschungspartnern Zuse-Institut Berlin (ZIB) und Freie Universität Berlin (FUB) sowie einem breiten Spektrum von Industriepartnern (KMUs sowie Großunternehmen) aus verschiedenen Branchen. Die Forschungspartner bringen Expertise ein und stellen die Infrastruktur, die Unternehmenspartner liefern die Perspektive als Anwender und echte Anwenderprobleme, zusätzlich bringen sie reale Daten und Software-Lizenzen ein.

Der Forschungscampus legt bei der Zusammensetzung seiner Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter viel Wert auf eine Durchmischung von erfahrenen Forscherinnen und Forschern mit Nachwuchswissenschaftlerinnen und -wissenschaftlern. Grundsätzlich bietet MODAL allen Mitgliedern die Möglichkeit, diverse Karrierewege kennenzulernen. Dazu gehört u. a. die klassische akademische Laufbahn, eine Karriere in Forschungs- & Entwicklungsbereichen der Wirtschaft oder die Gründung von Spin-offs. Darüber hinaus sind Aus- und Weiterbildung, Gleichstellung und Internationalisierung wichtige Aspekte von MODAL.

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aller Partner arbeiten unter einem Dach am ZIB auf dem Campus der Freien Universität in Berlin-Dahlem. Die räumliche Nähe führt unterschiedliche Denk- und Arbeitskulturen der Partner zusammen und schafft ein innovatives Umfeld, in dem der Forschungscampus mathematische Verfahren mit realen Daten der Industriepartner erfolgreich testen kann.

Leiterplatte mit der Aufschrift „math inside“.

Der Forschungscampus MODAL

In diesem Einleger geht es um den Forschungscampus MODAL in Berlin. Er ist einer der neun Einleger, die den Flyer "Förderinitiative Forschungscampus" komplettieren. Der Forschungscampus MODAL erforscht Verfahren zur Informationsextraktion aus großen Datenmengen und zur Erstellung realistischer Modelle für komplexe Prozesse. Damit unterstützt der Forschungscampus die Entwicklung neuer Lösungen für Bereiche wie Energie, Gesundheit und Mobilität.

2 Seiten / Flyer, Bestell-Nr.: 31273

Sprache: Deutsch

Partner des Forschungscampus

  • FIZ Karlsruhe – Leibniz-Institut für Informationsinfrastruktur GmbH
  • Freie Universität Berlin (FUB)
  • Zuse-Institut Berlin (ZIB)
  • 1000shapes GmbH
  • DB Fernverkehr AG
  • Dr. Michael Wulkow Computing in Technology GmbH
  • Fair Isaac Germany GmbH (FICO)
  • GAMS Software GmbH
  • Gurobi Optimization GmbH
  • inbion GmbH
  • Dres. Löbel, Borndörfer & Weider GbR
  • MODAL Mathematische Optimierung und komplexe Datenanalyse AG
  • Open Grid Europe GmbH
  • SAP Deutschland SE & Co. KG
  • Siemens AG