Aktuelles
16.05.2018

Aachen DC Grid Summit 2018: Interdisziplinärer Wissensaustausch auf Konferenz zu Gleichstromtechnologien

Logo der Konferenz zu Gleichstromtechnologien ADCGS
Erste Konferenz des Forschungscampus FEN zu Gleichstromtechnologien (Quelle: ADCGS)

Unter dem Motto „Where the International DC Community Meets“ veranstaltete der Forschungscampus Flexible Elektrische Netze (FEN) am 19. und 20. April 2018 seine Auftaktkonferenz zum Thema Gleichstromtechnologien. Auf dem Aachen DC Grid Summit (ADCGS) trafen sich mehr als 100 internationale Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus Wissenschaft und Industrie, um über die neuesten Trends und die Zukunft der Energieversorgung zu diskutieren.

Welche Schlüsselrolle die Erforschung von Gleichstrom-(DC-)Technologien im Kontext der Energiewende einnimmt, betonte Prof. Rik W. De Doncker, Direktor des Forschungscampus FEN, in seiner Eröffnungsrede zum ersten Aachen DC Grid Summit (ADCGS) am 19. April 2018. Wichtiges Ziel sei, dass Energiesysteme, die auf Gleichstrom sowie auf die Integration von erneuerbaren Energien setzten, die Stromversorgung in Zukunft zuverlässiger, nachhaltiger und kosteneffizienter gestalten sollten. Erwähnt wurde in diesem Zusammenhang auch das erste Mittelspannungsnetz mit Gleichstrom, das sich seit März 2018 im Bau auf dem Campus Melaten der RWTH Aachen befindet.

Hochkarätige internationale Beteiligung aus Wissenschaft und Industrie
Während der zweitägigen Veranstaltung kamen in Aachen insgesamt 103 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus Wissenschaft und Industrie zum Erfahrungs- und Wissensaustausch sowie zur Netzwerkbildung zusammen. Neben den vorwiegend europäischen Gästen waren auch Expertinnen und Experten aus Japan, Korea sowie den USA angereist. Die Wissenschaft wurde durch rund 20 Universitäten und Forschungseinrichtungen repräsentiert. Von Seiten der Industrie besuchten mehr als 30 Vertreterinnen und Vertreter von namhaften internationalen Konzernen und Unternehmen die Konferenz.

Im Mittelpunkt des ADCGS standen zwei parallele Vortragsreihen, die sich einerseits mit technischen und andererseits mit sozioökonomischen Inhalten beschäftigten. So wurde neben dem besonders praxisbezogenen Thema „Components – Converters, Switches & Cables“ schließlich unter dem Titel „Business Models, Innovations and Social Aspects“ auch die Akzeptanz neuer Gleichstromtechnologien in den Blick genommen. Für die Konferenz konnten viele renommierte Sprecherinnen und Sprecher aus Industrie und Forschung gewonnen werden. Neben dem direkten Dialog und interdisziplinärem Austausch hatten alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer auch die Möglichkeit, sich während der beiden Veranstaltungstage die Ausstellung der vorab eingereichten Poster anzuschauen, die  abschließend mit dem „Best Poster Award“ ausgezeichnet wurden.

Nach dem Erfolg der Auftaktkonferenz mit breiter internationaler Beteiligung ist ein zweiter Aachen DC Grid Summit für Ende 2019 vorgesehen.

Unsere Website verwendet Cookies und die Analytics Software Matomo. Mehr Information OK