Open Hybrid LabFactory: ProVorPlus – Funktionsintegrierte Prozesstechnologie zur Vorkonfektionierung und Bauteilherstellung von FVK-Metall-Hybriden

Großserientaugliche Herstellung von FVK-Metall-Hybridbauteilen

Um das wirtschaftliche Potenzial des Faserverbundkunststoff (FVK)-basierten Leichtbaus zu steigern, wird die Herstellung von Komponenten mit einer bauteilintegrierten Hybridisierung angestrebt. Hierbei werden unterschiedliche Materialien mit verschiedenen Eigenschaften zu einem Bauteil kombiniert, wodurch eine Funktionalisierung (mechanisch, thermisch, akustisch und elektrisch) der einzelnen Werkstoffe ermöglicht wird.

Ziel des „ProVorPlus“ Projekts ist die Bereitstellung einer Produktionstechnologie zur großserientauglichen Herstellung von schalenförmigen faserverstärkten Thermoplast-Metall-hybriden Strukturbauteilen. Hierfür arbeiten mit einem Gesamtprojektvolumen von 7,2 Millionen Euro über einen Zeitraum von vier Jahren zehn Partner aus Wissenschaft und Wirtschaft mit ihrem jeweiligen Know-how gemeinsam an neuen Technologien und dem Aufbau einer durchgängigen Prozesskette zur Fertigung eines Demonstrator-Bauteils im Technikum der Open Hybrid LabFactory Wolfsburg.

Insbesondere die Zusammenarbeit der Partner auf Augenhöhe trägt durch das sich ergänzende Know-how der Partner zur Lösung spezifischer Problemstellungen und zu einer anwendungsorientierten Wissensgenerierung bei. Das Projekt ProVorPlus adressiert entlang der gesamten Prozesskette zur großserientauglichen Fertigung von materialhybriden Leichtbaukomponenten die Kernthemen der OHLF und leistet somit einen entscheidenden Beitrag zur Positionierung des Forschungscampus als Leuchtturm für den demokratisierten Leichtbau.