Aktuelles
02.11.2020 | Forschungscampus, M²OLIE

Erfolgreicher Durchlauf des M²OLIE-Funktionstest

Remote-Vorstellung einer der vielen Innovationen beim M²OLIE-Funktionstest im Interventionsraum der Zukunft. Foto: M²OLIE/Nicole Kozlowski.
Remote-Vorstellung einer der vielen Innovationen beim M²OLIE-Funktionstest im Interventionsraum der Zukunft. Foto: M²OLIE/Nicole Kozlowski.

Am 02. November 2020 fand der erste Funktionstest am Forschungscampus M²OLIE statt. Bei diesem internen Testlauf zum Status des M²OLIE Closed-Loop-Prozesses stellten Mitarbeitende der insgesamt 29 beteiligten Partner aus Wissenschaft und Industrie die Innovationen entlang des Patientenwegs vor. Ziel ist, eine patientenzentrierte und zeitoptimierte Infrastruktur, welche innovativen Tumortherapien im Rahmen eines One-Stop-Shops ermöglicht.


27.10.2020 | Forschungscampus, InfectoGnostics

InfectoGnostics-Forscher entwickeln Schnelltest für lebensbedrohliche Tropenkrankheit Melioidose

Eine Bakterienkolonie des Melioidose-Erregers Burkholderia pseudomallei. Der abgebildete Erreger wurde vom InfectoGnostics-Forscher Stefan Monecke isoliert.
Eine Bakterienkolonie des Melioidose-Erregers Burkholderia pseudomallei. Der abgebildete Erreger wurde vom InfectoGnostics-Forscher Stefan Monecke aus einer Probe isoliert. (Quelle: Stefan Monecke; JMM Case Reports)

InfectoGnostics-Forscher der Weimarer Firma Senova und des Leibniz-Instituts für Photonische Technologien (Leibniz-IPHT) in Jena haben gemeinsam mit weiteren Partnern aus Deutschland, Österreich und Thailand einen neuen Schnelltest auf Melioidose („Pseudorotz“, eine lebensbedrohliche Tropenkrankheit) entwickelt. Die Ergebnisse ihrer Machbarkeitsstudie wurden im Juli im Fachjournal PLOS Neglected Tropical Diseases veröffentlicht.


27.10.2020 | Forschungscampus, InfectoGnostics

Resistenztests, Impfstatus und Zoonosen – fünf neue InfectoGnostics-Projekte zur Verbesserung der Diagnostik

Mit fünf neuen Projekten am InfectoGnostics Forschungscampus Jena wollen die Jenaer Wissenschaftler die Diagnostik von Infektionskrankheiten verbessern.
Mit fünf neuen Projekten am InfectoGnostics Forschungscampus Jena wollen die Jenaer Wissenschaftler die Diagnostik von Infektionskrankheiten verbessern. (Quelle: InfectoGnostics).

Mit neuen Projekten will der InfectoGnostics Forschungscampus Jena in den nächsten fünf Jahren die Entwicklung diagnostischer Tests vorantreiben. Fünf Projekte wurden bereits vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) bewilligt und starteten im September 2020.  Das offizielle Kick-Off-Event der neuen InfectoGnostics-Projekte fand am 05. Oktober 2020 in Jena statt.


21.09.2020 | Flexible Elektrische Netze (FEN), Forschungscampus

Forschungscampus FEN eröffnet neue Möglichkeiten für das Aachener Energienetz durch die Inbetriebnahme des MVDC Netzes

Björn Riemer, Robert Heiliger, Manfred Nettekoven, Prof. Rik De Doncker, Frank Schäfer und Thierry Belgrand eröffnen den Betrieb des MVDC Forschungsnetzes.
Björn Riemer, Robert Heiliger, Manfred Nettekoven, Prof. Rik De Doncker, Frank Schäfer und Thierry Belgrand eröffnen den Betrieb des MVDC Forschungsnetzes. (Quelle: Andreas Schmitter)

Der Forschungscampus Flexible Elektrische Netze (FEN) hat am 19. November 2019 das Mittelspannungs-Gleichstrom-Forschungsnetz (MVDC-Forschungsnetz) auf dem RWTH-Melaten Campus in Betrieb genommen. Das MVDC-Forschungsnetz ist das Leuchtturmprojekt des Forschungscampus FEN. Diese besondere Test-Infrastrukture wurde von der Energieagentur.NRW zudem als „Projekt des Monats März 2020“ gewählt.


17.04.2020 | ARENA2036, Forschungscampus

Fertigung von Schutzvisieren für Kliniken und Arztpraxen am Forschungscampus ARENA2036

Produktion für Schutzvisiere am Forschungscampus ARENA2036.
Produktion für Schutzvisiere am Forschungscampus ARENA2036. (Quelle: Sebastian Uecker)

Um Kliniken und Arztpraxen zu unterstützen, die in direktem Kontakt mit Covid19-Erkrankten stehen, stellen Forschende der Universität Stuttgart Schutzvisiere mithilfe von 3D-Druckern her. Sie nutzen dafür verfügbare Anlagen am Forschungscampus ARENA2036 und an den angrenzenden Instituten des Campus´ Vaihingen der Universität Stuttgart, die sonst für die Konstruktion von Prototypen im Automobil-, Luftfahrt- oder Maschinenbau eingesetzt werden.


16.04.2020 | Forschungscampus, InfectoGnostics

InfectoGnostics forscht an Superinfektionen bei Influenza mit neuartigem Lungenbläschen-Chip

Alveolus-on-a-Chip: Mit dem künstlichen Lungenbläschen-Modell untersuchten InfectoGnostics-Forscher Superinfektionen bei Influenza (Quelle: InfectoGnostics/Fotostudio Ebenbild)
Alveolus-on-a-Chip: Mit dem künstlichen Lungenbläschen-Modell untersuchten InfectoGnostics-Forscher Superinfektionen bei Influenza (Quelle: InfectoGnostics/Fotostudio Ebenbild)

InfectoGnostics-Forscher aus Jena haben ein neues Lungenbläschen-Modell („Alveolus-on-a-Chip“) auf Basis menschlicher Zellen entwickelt. Mit Hilfe des Chips lässt sich besser als in Tierversuchen nachweisen, dass bei einer Influenza mit gleichzeitiger bakterieller Superinfektion durch Staphylokokken die schützende innere Schicht von Blutgefäßen (Endothel) geschädigt wird – auch eine Chance zur Erforschung des Coronavirus.


09.04.2020 | Forschungscampus, InfectoGnostics

InfectoGnostics-Partner entwickeln Antikörpertest auf Coronavirus mit

InfectoGnostics-Forscher Prof. Ralf Ehricht (Leibniz-IPHT und Universität Jena), dessen Team am Forschungscampus an der Entwicklung, Beurteilung und Qualitätskontrolle des Antikörper-Tests für SARS-CoV-2 arbeitet (Quelle: Sven Döring/Leibniz-IPHT)
InfectoGnostics-Forscher Prof. Ralf Ehricht (Leibniz-IPHT/Universität Jena), dessen Team an der Entwicklung, Beurteilung und Qualitätskontrolle des Antikörper-Tests für SARS-CoV-2 arbeitet (Quelle: Sven Döring/Leibniz-IPHT)

Ein internationales Forschungsteam unter Beteiligung von zwei InfectoGnostics-Partnern – dem Jenaer Leibniz-Institut für Photonische Technologien (Leibniz-IPHT) und der Diagnostik-Firma Senova in Weimar – hat einen Antikörper-Schnelltest auf das neue Coronavirus entwickelt. So lässt sich einfach per Teststreifen feststellen, ob eine Person noch keine Berührung mit dem Virus hatte, akut infiziert oder sogar bereits immun gegen den Erreger ist.


24.09.2019 | Forschungscampus, MODAL, Science Slam

Künstliche Intelligenz in der Industrie: Forschungscampus MODAL auf Forschungsreise in Japan

Präsentation Hoppmann
Kai Hoppmann präsentiert einen Prototypen der Software „Navigationssystem“ zur transienten Steuerung von Gastransportnetzwerken, welche zusammen mit OGE im GasLab entwickelt wird. (Quelle: Thorsten Koch)

Ende März 2019 reisten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Forschungscampus MODAL nach Japan, um sich beim vierten internationalen Workshop über Mathematische Optimierung und Datenanalyse am Institut für Statistische Mathematik (ISM) im westlich von Tokio gelegenen Tachikawa auszutauschen. Mit dabei war der MODAL-Nachwuchswissenschaftler Kai Hoppmann. Ein Kurzbericht.


21.08.2019 | Forschungscampus, M²OLIE

Der Forschungscampus M²OLIE startet seine 2. Förderphase

M²OLIE-Team
Das M²OLIE-Team beim Kick-Off-Retreat im Juni 2019. (Quelle: M²OLIE/Vanessa Stachel)

Zum 1. Juni 2019 starteten offiziell die Arbeiten der 2. Förderphase im Mannheimer Forschungscampus M2OLIE.


18.04.2019 | Forschungscampus, Mobility2Grid

Viertes Mobility2Grid-Symposium: Potenziale elektrifizierter Fahrzeugflotte ausloten

Diskussion im Plenum
Vorstellung und Diskussion der Ergebnisse aus den Kleingruppen im Plenum. (Quelle: Mobility2Grid e.V.)

Welche Potenziale ergeben sich aus der Elektrifizierung von Fahrzeugflotten im Öffentlichen Personen- und Nahverkehr? Diese Frage stand im Zentrum des 4. Mobility2Grid -Symposiums am 5. März 2019. Etwa 70 Teilnehmende aus Forschung und Praxis kamen zum Austausch auf den EUREF-Campus in Berlin zusammen.


Unsere Website verwendet Cookies und die Analytics Software Matomo. Mehr Information OK